Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Allgemein, Presse, Bau

Die DLRG Düsseldorf feiert Richtfest für einen neuen barrierefreien Zugang zu ihrer Rettungs- und Schulungsstation

Veröffentlicht: Freitag, 30.07.2021
Autor: Julian Meichsner
v.l.n.r.: Angela Erwin (Mitglied des Landtags NRW), Jürgen Pannen (Bezirksleiter DLRG Düsseldorf), Peter Schwabe (Präsident des Stadtsportbundes Düsseldorf)
Das neue barrierefreie Treppenhaus mitsamt Aufzug wird zwischen dem bestehenden Vereinsheim und der Fahrzeuggarage der DLRG Düsseldorf errichtet

Düsseldorf. Im Juli feierten Mitglieder und Gäste des DLRG-Bezirks Düsseldorf Richtfest für einen Anbau an ihrer Rettungs- und Schulungsstation in Düsseldorf-Lörick, durch den ein barrierefreier Zugang zu allen Räumlichkeiten ermöglicht wird. Alle Etagen des Vereinsheims, in dem neben Schulungsräumen und der Rettungsstation auch Büros der DLRG-Geschäftsstelle und eine Gastronomie untergebracht sind, werden mit einem Aufzug auch für Menschen mit Gehbehinderung zugänglich gemacht. Auch ein neues barrierefreies WC findet in dem Anbau Platz.

Bei den Feierlichkeiten waren neben Vertretern des Vorstands und des Fördervereins der DLRG Düsseldorf auch Angela Erwin als Mitglied des Landtags NRW und Peter Schwabe, Präsident des Stadtsportbundes Düsseldorf, vertreten. „Unser DLRG-Vereinsheim soll Mittelpunkt für Menschen jedes Alters sein. Ein Ort der Kommunikation, der Ausbildung, der Wasserrettung und des Sports“, erklärt Jürgen Pannen, Bezirksleiter der DLRG Düsseldorf. Unter anderem können bei den theoretischen Schwimmausbildungen und bei Erste-Hilfe-Kursen der DLRG so in Zukunft auch Menschen mit Behinderung teilnehmen.

Der Umbau, der mit Kosten von fast 400.000 Euro geplant ist, wird mit 175.000 Euro durch das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes NRW gefördert. „Unser Ziel ist es, die Sportvereine in NRW zukunftsfähig zu machen. Ganz besonders freut mich, dass auch Vereine in meinem Wahlkreis diese Unterstützung erfahren. Die DLRG Düsseldorf existiert bereits seit 1923 und gehört schon lange zum Stadtbild Düsseldorfs dazu“, so Angela Erwin.

Die Baumaßnahmen werden neben dem Landesförderprogramm durch Zuschüsse des DLRG-Landesverbands Nordrhein und des DLRG-Bundesverbands gefördert. Die verbleibenden Kosten in Höhe von ca. 185.000 Euro werden durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert. Die Fertigstellung des Anbaus ist für Ende dieses Jahres geplant.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing